Prosecco D.O.C.G. Conegliano Valdobbiadene

Der Sekt Conegliano Valdobbiadene Superiore trägt das Zertifikat DOCG, denn er wird von der Rebsorte Glera gewonnen und allein in dem Hügelgebiet zwischen Vittorio Veneto und Valdobbiadene in der Trevisoer Mark hergestellt.

Dieses Gebiet umfasst 15 Gemeinden und ist nach den beiden wichtigsten Städten benannt: Conegliano und Valdobbiadene.

Den Conegliano Valdobbiadene kann man in den Versionen Brut (“Vigna del Cuc” Case Bianche), Extra Dry (“Extra Dry” Case Bianche) und Dry (“Undici” Tenuta Col Sandago) probieren, welche sich im Restzuckergehalt unterscheiden. In weitaus geringem Prozentsatz wird der Conegliano Valdobbiadene auch als Schaumwein produziert, wie der “Antico” Case Bianche, welcher in der Flasche nachfermentiert (“col fondo”).

Der DOCG “Rive” ist eine weitere Klassifizierung und kann als der typische Ausdruck, die Essenz des Territoriums verstanden werden. “Rive” stammt von den Weinstöcken einer einzelnen Gemeinde (zum Beispiel Rive di Susegana); sein Name erinnert an die steilen Abhänge der Gegend. Eine weitere Charakteristik dieses “Cru” ist die begrenzte Menge von 130 Doppelzentnern pro Hektar und Weinlese, welche ausschließlich mit Hand erfolgt, wie im Fall von “Undici” Tenuta Col Sandago.

DOCG
Undici
Dry

DOCG
Vigna del Cuc
Brut

DOCG
Case Bianche
Extra Dry