Vigna del Cuc
vigna_del_cuc_2018
wine-formats-case-bianche-750-1500
Decanter Bronze
Bronzemedaille
Decanter 2017
Vintage 2016
The Global Prosecco Masters 2017
Silbermedaille
The Global Prosecco Masters 2017
Gilbert Gaillard Gold
Goldmedaille
Gilbert & Gailland 2015

Prosecco Superiore Brut “Vigna del Cuc” Conegliano Valdobbiadene D.O.C.G.
(kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung).

Im Innern der Trevisaner Mark, zwischen den Weinbergen von Case Bianche, erhebt sich der “Cuc”. Hierbei handelt es sich um einen charakteristischen Hügel, auf dem einzigartige Rebstöcke für eine exklusive Produktion wachsen. Die Rebstöcke haben die Linienführung der weichen Hügelformation dieser faszinierenden Landschaft nachgezeichnet und so den gleichnamigen Wein dieser herausragenden Anhöhe hervorgebracht.
Wie der Name andeutet, entsteht Vigna del Cuc an der Spitze, auf dem zum Himmel gerichteten Gipfel. Auf den Flächen der höchsten Punkte, die von Zypressenreihen gesäumt und von beständiger Arbeit geprägt sind, was es ermöglicht, dass dieser Wein den tief reichenden und unvergleichlichen Mineraliengehalt ausdrückt.
Angebaut auf einem Weinberg von 4,5 Hektar, auf dem die Ernte nur von Hand gelesen wird, kann dieser “Cru” jedes Jahr sein Gleichgewicht zwischen den Trauben Glera und Chardonnay finden. Dabei gelingt es ihm, verschiedene Nuancen auszudrücken, die ihn nicht nur intensiv mit dem Territorium seiner Herstellung verbinden, sondern auch zu einem sehr dynamischen und modernen Wein machen.

WAHRNEHMBARES PROFIL

Auf den ersten Blick sticht Vigna del Cuc mit dem Glanz seines Strohgelbes hervor; er enthüllt aber auch die Eigenschaft Brut” mit feinen, seidenweichen, andauernden Bläschen, hervorgerufen durch lang anhaltendes Schäumen. Der – gefällige und fruchtige – Duft überzeugt mit Nuancen von grünem Apfel. Die Trauben machen Vigna del Cuc erlesen wohlschmeckend, strukturiert und gehaltvoll: anfangs trocken und harmonisch, während danach der angenehme Schaum zu einem anhaltenden Spüren der Bläschen führt. Der niedrige Restzuckergehalt erlaubt es, einen angemessenen mineralischen Eindruck wahrzunehmen. Optimal als Aperitif, wird Vigna del Cuc bei 8°C serviert. Dank seines guten Säureniveaus kann er als ergänzend zu Wurst und fettreicheren Gerichten serviert werden, aber ebenfalls eine vollständige, leichte und delikate Mahlzeit begleiten.

ANALYSEDATEN

TYPOLOGIE: weißer Schaumwein.
REBSORTEN: Glera (90-95%), Chardonnay (5-10%), jahrgangsabhängig.
PRODUKTIONSGEBIET: die gleichnamige Weinlage “Cuc” des Weingutes Case Bianche in der Gemeinde Susegana (TV).
BODENBESCHAFFENHEIT: lehm-und kalkhaltig, mit Sandsteinskelett.
AUSRICHTUNG DER WEI NLAGE: Süd-West.
SEEHÖHE: 250 m ü. M.
ERZIEHUNGSFORM: Drahtrahmenerziehung und Cappuccina.
REBSTOCKDICHTE: 3.000 Rebstöcke pro Hektar.
ERTRAG: 13.500 kg/ha.
LESE: Handlese der Trauben in der zweiten Septemberhälfte.
WEINBEREITUNG: Abbeeren und Quetschen, sanftes Pressen der Trauben, Gärung bei kontrollierter Temperatur.
VEREDELUNG ZU SEKT: gemäß der italienischen Methode mit erneuter Gärung im Drucktank (rund 60 Tage) bei konstanter Temperatur (16-18°C). Anschließend Filterung und Kaltstabilisierung.
ABFÜLLUNG: mit Gegendruck nach vorheriger Entkeimungsfiltration des Schaumweins.

OPTIK: glänzend, mit feiner, anhaltender Perlage.
FARBE: strohgelb.
DUFT: angenehm, typisch fruchtig nach grünen Äpfeln.
GESCHMACK: trocken und harmonisch, leicht würzig, angenehm und persistent.
SPEISENEMPFEHLUNG: ausgezeichnet als Aperitif, Begleiter zur gesamten Speisenfolge mit leichten, delikaten Gerichten.
SERVIERTEMPERATUR: 8°C

ALKOHOLGEHALT: 11,5% Vol
RESTZUCKER: 10 g/l
SÄURE: 6,5 g/l