Passito
col-sandago-passito
wine-formats-col-sandago-500

Passito Tenuta Col Sandago
Veneto I.G.T.

(typische geographische Angabe)

Zwischen den wertvollen Reihen, die das Gebiet der Treviser Hügel schmücken und einschließen, bildet die Sorte Balbi die Grundlage für den exklusiven Passito von Tenuta Col Sandago.

Von autochthonen Reben stammend, die äußerst resistent gegen Trockenheit sind, verdankt sich dieser süße Wein der traditionellen Methode, bei welcher die Trauben auf Darren eintrocknen.

Die von Hand in der zweiten Septemberhälfte gelesenen Trauben werden sorgsam ausgewählt, wodurch nur die besten zur firmeninternen Fruchtverarbeitung gelangen. Dort werden sie auf Darren gelagert, auf denen sie bis Januar trocknen.

Mit ihrem Transport in Holzbottiche beginnt die langsame und harmonische Phase der Fermentation, nach deren Ende der Übergang in Eichenfässer zur Verfeinerung erfolgt. Aber in diesen findet der präzise Ablauf noch nicht seinen Abschluss: Erst mit dem Nachfüllen von einem Jahrgang nach dem anderen, von einem Fass ins andere, bilden sich Aromen voll aus und vermischen sich ganz. Bis Passito fertig ist für das Umfüllen in die Flasche, wo er seine Süße vollständig offenbart.

WAHRNEHMBARES PROFIL

Optisch besticht Passito mit einer goldenen Farbe, einer derart hellen Gelbnuance, dass sie wie Honig beim Sehen wirkt.
Das Bukett nimmt man intensiv wahr, es erinnert an den Duft von kandierten Früchten, Schalen von Zitrusfrüchten und Gewürzkräutern; deutlich spürbar sind Anklänge von Aprikosenmarmelade, Rosinen, Quitten sowie Mandeln.
Dem Geruch entspricht ein guter Säuregehalt, der den Geschmack einnehmend frisch macht, und den Genuss der gesamten Süße noch steigert.
Als Dessertwein ist er zwischen 8-10° zu servieren und ein perfekter Begleiter zu Mandelkeksen und alle trockenen Arten an Gebäck. Passito eignet sich ebenso zu Kräuter- und Schafskäse, Gorgonzola und Stilton.

ANALYSEDATEN

TYPOLOGIE: sü.er Weißwein.
REBSORTE: Glera, Selektion Balbi.
PRODUKTIONSGEBIET: gutseigene Weinlagen der Tenuta Col Sandago, in der Gemeinde Susegana (TV).
BODENBESCHAFFENHEIT: lehm- und kalkhaltig, mit Sandsteinskelett.
AUSRICHTUNG DER WEI NLAGE: Süd-Ost, Süd, Süd-West.
SEEHÖHE: 250/300 m ü. M.
ERZIEHUNGSFORM: Guyot-Cappuccina.
REBSTOCKDICHTE: 3.000 Rebstöcke pro Hektar.
LESE: Die Trauben werden von Hand in etwa in der zweiten Septemberhälfte geerntet. Nach strenger Auswahl der besten Trauben werden diese in kleine Kisten gelegt und im Trockenraum des Weingutes natürlich getrocknet.
WEINBEREITUNG: Das Trocknen dauert bis Februar. Dann warden die getrockneten Beeren gepresst und gekeltert. Das konzentrierte, sehr zuckerhaltige Saftkonzentrat wird sofort in kleine Eichenfässer abgefüllt, wo es zur Gärung kommt.
AUSBAU: 18 Monate in Eichenfässern.
ALKOHOLGEHALT: 14% Vol
SÄURE: 5,4 g/l
RESTZUCKER: 150 g/l